Splittesten für mehr Erfolg Teil 4

splittesten-teil4_optSplittesten ist ja, wie ich bereits mehrfach betont habe, unverzichtbar um deine Zielgruppe besser kennenzulernen, deine Conversions-Rate zu steigern und damit natürlich auch deine Umsätze zu erhöhen.

Nachdem ich im dritten Teil der Reihe „Splittesten für mehr Erfolg“ darauf eingegangen bin, wie man richtig splittesten sollte, möchte ich dies in diesem und den nächsten Videos der Reihe nochmals konkretisieren.

Bauchgefühl ist ja in vielen Bereichen des Lebens recht gut, jedoch in deinem Business solltest du dich auf Fakten und Zahlen verlassen.

Unzählige Splittest-Beispiele zeigen eindrücklich, wie sehr sich die eigenen Vorstellungen und die Ergebnisse der Tests häufig unterscheiden.

In diesem Video gehe ich auf weitere Splittest-Faktoren, etwa dem Testen von Überschriften, Text vs. Video, Design und Geld-zurück-Garantie ein.

Überschrift 1 gegen Überschrift 2 splittesten

Da die Headline bzw. die Überschrift das wichtigste Element einer Verkaufsseite, Squeeze-Page, eines Artikels, Flyers, Mailings etc. ist und daher gerade hierauf das größte Augenmerk liegen sollte, ist das Splittesten der Überschrift unbedingt empfehlenswert.

Ogylvi, einer der Großen dieser Branche sagt: „Hast du 10 Stunden für eine Anzeige, nehme 9 Stunden für die Headline.“ Allein dieser Satz macht die Bedeutung und Wertigkeit der Überschrift deutlich und zeigt, wie wichtig gerade hier ein Splittest ist. Die Headline ist die erste – und leider oft auch die einzige Chance, die Aufmerksamkeit des Lesers zu fesseln. Schaffst du es damit nicht, ihn neugierig zu machen, hast du verloren, noch bevor du angefangen hast.

Verlasse dich deshalb hier keinesfalls auf dein eigenes Gefühl, sondern teste, was bei deiner Zielgruppe besser ankommt und worauf deine potentiellen Kunden positiv reagieren.

Splittest Text vs. Video

Auch ein Splittest Text gegen Video kann deine Conversion enorm steigern, und dies unabhängig davon, ob es sich um eine Verkaufsseite, eine Squeeze-Page oder einen Newsletter handelt.  Hierfür setzt du eine Verkaufsseite mit einem Verkaufstext auf und eine zweite mit einem Verkaufs-Video.

Auch wenn du selbst von einer Methode überzeugt bist, kann es auch hier wieder sein, dass die mit einem speziellen Produkt angesprochene Zielgruppe genau das Gegenteil bevorzugt und du mit der Sieger-Variante deine Verkäufe oder Leads deutlich steigern kannst.

Man kann es nicht oft genug betonen, nicht was du annimmst, funktioniert – sondern das, was dir die Zahlen deiner Splittests sagen.

Wichtig ist jedoch gerade hier, dass der verwendete Text bzw. die Informationen identisch sind, da sonst das Ergebnis durch unterschiedliche Aussagen verfälscht werden könnte.

Geld-zurück-Garantie splittesten

Bei der Geld-zurück-Garantie scheiden sich die Geister – während die einen darauf schwören, halten andere wenig bis gar nichts davon. Da die Gefahr des Missbrauchs bei digitalen Produkten doch relativ hoch ist, kannst du durch einen Splittest überprüfen, ob eine Geld-zurück-Garantie für dein Produkt sinnvoll ist oder nicht.

Abhängig von deiner Zielgruppe kann sich eine Gewähr der Geld-zurück-Garantie signifikant bemerkbar machen oder auch nicht. Auch hier hilft wieder nur Testen.

Design splittesten

Sobald ein Besucher auf deine Seite kommt, ist der erste Eindruck entscheidend, ob er bleibt oder wieder geht. Deshalb solltest du selbstverständlich versuchen, die Optik deiner Seite möglichst deiner Zielgruppe anzupassen. Je nach Thema sollte deine Seite eher seriös und dezent, farbenfroh und etwas crazy, verspielt, was auch immer zu deinen potentiellen Kunden und Interessenten passt.

Zum Testen des Designs gehört je nach Bedarf auch die Frage:

  • ob deine Seite besser convertiert mit Header oder ohne
  • ob sich das Integrieren eines Menüs positiv auswirkt oder eher negativ
  • die verwendeteten Farben bzw. Farbkombinationen können sich ebenfalls deutlich auf die Conversions-Rate auswirken.

Allein die Farbe und Größe des Call-to-Action Buttons kann entscheidende Auswirkungen darauf haben, ob potentielle Kunden darauf klicken oder nicht.

Sehr interessante Ergebnisse bringen auch Tests, ob man auf der Startseite gleich ein Eintragsformular einbindet oder nur einen Button mit der Aufforderung „Jetzt kostenlos anmelden“ oder „Kostenlos teilnehmen“ etc. Damit konnten bereits einige Tester hervorragende Steigerungen ihrer Eintragsrate erzielen.

Bei dieser Methode müssen die Interessenten zwar einen Schritt mehr tun als beim direkten Eintragsformular, dennoch scheint hierbei die Hemmschwelle etwas geringer und die Bereitschaft sich einzutragen größer. Aber auch dies ist wieder überall unterschiedlich und kann nur durch testen ermittelt werden.

Auch die Anordnung bzw. Aufteilung der Seite, gerade die Anbringung der Handlungsaufforderung ( Sei es ein Bestell-Button, ein Eintragsformular etc.) hat durchaus Einfluss auf die Conversion-Rate.
Natürlich muss man immer abhängig vom eigenen Angebot entscheiden, welche Splittests sinnvoll und welche Zeitvergeudung sind.

 

Tags: ,

Kategorie: Online-Marketing, Tools

Kommentare (6)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Dennis G sagt:

    Also kurz gesagt: Einer der besten Beiträge, den ich zu dem Thema lesen durfte. Die Art wie es geschrieben wurde ist auch ziemlich gut. Werde mir mal den Rest eures Blogs ansehen!

  2. Peter Berg sagt:

    Wieder mal ein echt guter Bericht. Ich bin immer gerne hier und Deine Tipps haben mir schon öfters weiter geholfen. Gut war auch die Empfehlung des Google Suggest Tools.

  3. Nico sagt:

    Wir haben A/B-Tests im Bereich Video durchgeführt. Ein paar interessante Ergebnisse zum Nachlesen gibt es hier: http://www.gruenderstory.de/ueber-die-sinnhaftigkeit-von-ab-tests-und-meine-erfahrungswerte/

    Zurzeit testen wir den Punkt „Geld-zurück-Garantie“, er taucht als einer der drei USPs im Header auf. Insegsamt etsten wir vier Varianten verschiedner USP-Kombinationen. Ich bin sehr gespannt was dabei raus kommt. Die „Geld-zurück-Garantie“ hielten wir bisher immer für äußerst wichtig.

  4. Didi sagt:

    Die eigene Website betrachtet man doch immer irgendwie selbstverliebt. da kann man sich noch so gut vorstellen, wie gut dies und jenes ist, wenn es den Besucher nicht interessiert bringt es einfach nichts.
    Vielleicht wär es sinnvoll darauf hinzuweisen, dass die Überschrift und der Title unterschiedlich sein können.

    • Gerlinde Tratz sagt:

      Das stimmt, dies habe ich in einem der weiteren Videos behandelt, die ich demnächst posten werde. Es kommen nämlich noch 3 weitere Videos mit Tipps, was man alles splittesten kann und wie.

  5. Tobi sagt:

    Das mit der Geld-Zurück-Garantie finde ich schon recht interessant. Hast Du da eigene Erfahrungswerte?

Hinterlasse einen Kommentar

CommentLuv badge